Newsletter Detailansicht

Datum 30.11.18
Autor Kubalek, Alexander
E-Mail kubalek@pp-ht.de
Schlagzeile Vereinsbekleidung und Basisdemokratie
Nachricht Hallo Zusammen. Nachdem mich heute Vormittag eine Mail erreicht hat mit dem Abbild einer neuen Vereinsbekleidung, muss ich mich den Gedanken und Aussagen von Marc Heller anschließen und diese etwas weiter führen. Es lässt sich ja über Geschmack sicherlich vortrefflich streiten, und ich möchte nicht die heute vorgestellte Vereinsbekleidung bewerten müssen. Allerdings will ich etwas zur zum Glück noch aktuellen Vereinskleidung sagen. Egal ob weiß oder schwarz. Sie ist einfach geschmackvoll, in der Optik schlüssig und vom Wiedererkennungswert unschlagbar. Wo man auch hinkommt den ASV´ler erkennt man, und auch etliche außerhalb unseres Vereins haben nicht nur mir gegenüber bekundet, daß dieses Outfit einfach geil ausschaut. Wir haben primär ein Radtrikot und Radtrikots sehen nun mal so aus. Und die daraus abgeleiteten anderen Kleidungsstücke passen gut zusammen. Wenn nun dieses Design das sich über die Jahre hinweg gut entwickelt hat aufgegeben werden soll, dann kann das nicht mit einer Mail einem Anhang und einem Ultimatum geschehen. Vielmehr müssen bei so grundsätzlichen Entscheidungen die entsprechenden Gremien in der Vereinsstruktur einbezogen werden. Das heißt entweder der Vorstand beschließt hier ein neues Design und stellt es bei der Jahreshauptversammlung zur Diskussion oder ein Mitglied stellt den Antrag auf ein neues Design und es wird ebenfalls darüber diskutiert. Aber bei beiden Varianten ist IMMER die Jahreshauptversammlung das beschlußfassende Gremium. Ich würde mir wünschen wenn dieser demokratische Weg gewählt wird. Bis dahin kann das vorgeschlagene Design weiterentwickelt und auch für Laufshirts, Einteiler etc. angewendet und dann vorgeschlagen werden. In diesem Sinne.